Logo Print

FPM Holding GmbH
Postfach 1145, D-09581 Freiberg
Hainichener Straße 2a, D-09581 Freiberg
Tel.: 0 37 31/27 14 35
Fax: 0 37 31/27 12 66
Internet: www.fpm.de
E-Mail: info@fpm.de

Bewegliches Zielzeichen

(auf Standrohr oder auf Dreifuss) 

 

Technische Daten 

 

Zielzeichenform
Konzentrische Kreise oder Websky-Spalt
Zwangszentrierung Setzkegel
Abmessungen
Zieltafel 140 x 123 mm
insgesamt 1550 x 225 x 68 mm (incl. Standrohr)
Masse
Mire mit Standrohr 9,6kg
 

Um die horizontalen Veränderungen der Alignementspunkte rechtwinklig zur Bezugsebene bestimmen zu können, werden auf diesen Messpunkten bewegliche Miren aufgesetzt. Dieses Einbringen der Miren erfolgt zum Zwecke einer hochgenauen reproduzierbaren Messung zwangszentriert.

Je nach Art der zwangszentrierten Aufstellung werden zwei Varianten unterschieden, die bewegliche Mire auf Standrohr und die bewegliche Mire auf Dreifuß. Beide verfügen über einen seitlichen Stellbereich von ± 50 mm. Der Skalenwert der Teilung beträgt 1 mm, die Angabe des Nonius 0,1 mm.

Bei der Aufstellungsart der beweglichen Mire auf Standrohr wird am Alignementspunkt ein 1,4 m langes Standrohr, das an seinem oberen Ende die bewegliche Mire trägt, mittels einer konischen Bohrung  zwangszentriert(< 0,1 mm) auf einen Setzkegel aufgesetzt.

Bei Pfeileraufstellung wird mittels Dreifuß und Freiberger Kugel zentriert.

Bei beiden Varianten erleichert ein Diopter durch Anzielen des Aligniergerätes das Erreichen der rechtwinkligen Lage der Zielmarke zur Alignementsebene.